Das Antiquariat Daniel Osthoff hat über 130 Kataloge veröffentlicht.

Wir liefern im allgemeinen noch am selben, spätestens am nächsten Tag die Bücher an Sie aus.


  • Antiquariat Daniel Osthoff
  • Antiquariat Daniel Osthoff
  • Antiquariat Daniel Osthoff
  • Antiquariat Daniel Osthoff
  • Antiquariat Daniel Osthoff
  • Antiquariat Daniel Osthoff

Neueingänge

Stand: 13.05.2020
Preise in Euro incl. 7% MwSt.
Versandkosten anzeigen

Liste Neueingänge Mai 2020 

 

2 Ahrens, H(einrich). Das Naturrecht oder die Rechtsphilosphie nach dem gegenwärtigen Zustande dieser Wissenschaft in Deutschland. Übs. v. Adolph Wirk. Braunschweig, Westermann 1846. XV(1), 423(1) S. Neueres HLdr. m. verg. R.-Titel u. eingeb. OBrosch.  60,- 

Erste deutsche Ausgabe. DBE, I, 60: "Heinrich Ahrens, Philosoph (1808-1874) studierte Jura in Göttingen wo er stark von dem Philosophen Karl Christian Krause beeinflußt wurde. Nach seiner Beteiligung am Göttinger Aufstand 1831 floh er über Belgien nach Paris, ... 1848 wurde er für Salzgitter in die Frankfurter Nationalversammlung gewählt. A. trat der Großdeutschen Partei bei und war im Verfassungsausschuß tätig. ... Sein Grundanliegen war die Verbreitung und Weiterentwicklung der rechtsphilosophischen Ideen Krauses und des Versuchs der Entwicklung eines selbständigen Naturrechtes unter besoderer Berücksichtigung sozialpolitscher Gesichtspunkte. Zu seinem Hauptwerk zählt: Courd de droit naturel ou de philosophie du droit (1838-40, deutsch 1846)." - Titelei leicht stockfleckig, teils minimal wasserrandig, OBrosch. minimal angestaubt. 

 

3 Architektur - Holzinger, Heinrich. Die altchristliche Architektur in systematischer Darstellung. Mit 188 Abb. Form, Einrichtung und Ausschmückung der altchristlichen Kirchen, Baptistischen und Sepulcralbauten. Stuttgart, Ebert & Seubert 1889. Gr.-8°. XVI, 288 S. Neueres HLn. m. verg. RSch u. eingeb. OBrosch.  22,- 

Papierbedingt leicht gebräunt u. zarter Kellergeruch. 

 

4 Aristoteles - Kirchmann, J.H. von. Die Topik des Aristoteles. Übs. u. erl. Heidelberg, Georg Weiss 1882. XXXVI, 205(3) S. HLn. d. Zt. m. verg. R.-Titel (minimal berieben u. bestoßen).  30,- 

Philosophische Bibliothek oder Sammlung der Hauptwerke der Philosophie alter und neuer Zeit, 89 Bd.  

 

6 Arndt, Johann. Sechs Bücher vom Wahren Christenthum, Das ist: von heilsamer Busse, herzlicher Reu und Leid über die Sünden, und wahrem Glauben, auch heiligen Leben und Wandel der rechten wahren Christen, ... Anmerk- und Anwendungen, Gebete, angeführten Liedern und Leben des seligen Auctoris, Sondern auch mit Summarien, 64 Kupfern, Sonn- Festtags- und anderen nöthigen Registern,... Nebst dem Paradiegärtlein, Wie auch dem Anhange der von dem sel. Auctore edierten Büchlein, teuschen Theologiae; II. Thomae a Kempis von der Nachfolge Christi. III. Jo. Staupitz von der Liebe Gottes, u. IV. vom Glauben. Mit einer Vorrede hrsg. v. Johann Melchior Müller. 9. Auflage. Erfurt Johann Friedrich Hartung 1767 u. 1766. 1064 S., 248 S. u. 168 S. Neueres Ldr. über 5 Bünden m. verg. RSch., Deckel-Blinddruck u. marmoriertem Schnitt  200,- 

Das Frontispiz stellt ein Portrait Arndt's dar, Titel in Rot Schwarz, die allegorischen Kupfer in schönem Abdruck. - Papierbedingt auch im Satzspiegel teils leicht gebräunt, teils minimal stockfleckig. 

 

7 Artemis - Platon. Spätdialoge. 2 Bde. Einl. v. Olof Gigon. Übers. v. Rudolf Rufener. Zürich u. Stuttgart, Artemis 1965/69 LI(1), 425(3) u. LI(1), 339(1) S. OLn. m. OU (OU leicht berieben u. Rücken minimal gebräunt).  30,- 

Bibliothek der Altenwelt. Griechische Reihe. - Mit Anstreichungen in der Einleitung in Bd. 2. 

 

8 Biblia - Historische Bilder Bibel (5 Theile in 1 Bd.) in sich haltend Die Abbildung der Historien aller Patriarchen Deß 1. [-5.] Buchs Mose [bis zum Neuen Testament.]. Mit Kupferstich-Illustrationen v. Johann Ulrich Kräussen. Augsburg 1705, 1699, 1698, 1698, 1705. 4°. 132 Bll. mit 5 Titel u. 4 Tafeln Späterer Ppbd. m. Rückständen eines RSch. (leicht berieben u. bestoßen, Bezug etwas fleckig).  400,- 

Die ausdruckstarken u. reich ausstaffierten Kupfer von Johann Ulrich Kraus (1655-1719) sind auf dem schönen hellem Papier im kräftigen Abdruck, teils leicht stock- und minimal finger-fleckig, Kl. Exlibris verso Deckel. - Es fehlen hier die Bll. 28 u. 77, das Bl. 60 ist doppelt paginiert. 

 

9 Biblia germanica - Biblia, das ist die ganze heilige Schrifft, Deudsch]. Hier Teil 2: Die Propheten alle Deudsch. D. Mart. Luth. Cum Gratia & Priuilegio. Mit breiter figürlicher Holzschnitt-Titelbordüre u. zahlr. Textholzschnitten von Johann Teufel u.a. Wittemberg, Johan Krafft 1590. Folio [38 x 24 cm]. 2 w. Bll., 430 Bll., 2 w. Bll. Blindgeprägter Schweinslederband auf 8 Bünden mit 8 ziselierten Buckel-Messingbeschlägen, 2 intakten Schließen und 6 späteren Messingleisten zwischen den Beschlägen und den Schließen (Deckel etwas fleckig u. gebräunt, Hinterdeckel m. kleinen Ausbrüchen im Lederbezug). 3.000,- 

VD 16, B 2814. BSWL E 556. Schmidt 23. - Nachdruck der Krafftschen Ausgabe von 1584. - Hier vorliegend der 2. Teil, beginnend mit den Propheten (- S. 229 recte) und dem gesamten Neuen Testament. - "Der Meister Johann Teufel oder Deubel ist der Hauptillustrator dieser Bibel" (Schmidt), die bis 1671 nachgedruckt wurde. Merkwürdigerweise ist nur das AT illustriert, nicht jedoch das NT. "Doch die Illustrationen zur Offenbarung lehnen sich an die Wittenberger Urdrucke an, wenn auch in diesen späteren Jahrzehnten vieles der zeitgeschichtlichen Beziehungen der Urdrucke verlorengegangen ist. Die zwölf kleinen Propheten sind mit den Bildern der ersten Vollbibel von 1534 ausgestattet, ebenso die Petrus- und Paulusbriefe [teils wiederholt]" (Schmidt), ein Holzschnitt auch zu Beginn der Apostelgeschichte. - Der bemerkenswerte Einband hat 4 Stempel-Bordüren, die beiden äußeren mit Rankenwerk u. kleinen Porträtmedaillons, die inneren mit biblischen Figuren und den Unterschriften u.a. DATA EST//MIHI OM, TV ES PET//RUS ET SV, APPARVI//BENIGNI, ECCE AGN//VS DEI QV. Einige davon sind laut Einbanddatenbank der Stabi Berlin r000977 (und Haebler I, 440 f.) der Werkstatt G.T. zuzuordnen. - Der Vorderdeckel etwas sperrig zu schließen, die festen Vorsätze lose, teils gering wasserrandig, ganz selten alte saubere Anmerkungen in rotbrauner Tinte. Insgesamt sehr schönes Exemplar des 2. Teils dieser prachtvoll illustrierten Bibel in einem trotz der Mängel am Hinterdeckel prachtvollen Einband. 

 

10 Blei, Franz. Das grosse Bestiarium der Literatur. Berlin, Rowohlt 1924. 398(2) S. OHLn. (minimal berieben u. bestoßen, leicht angestaubt u. fleckig, nur Schnitt stockfleckig).  22,- 

6.-8. Auflage, die erweitert wurde!. - Vorsätze mit Abklatsch u. fleckig, innen aber sehr sauber. 

 

11 Brown, Lloyd A. The Story of Maps. Mit zahll. Abb. Boston, Little, Brown and Comp. 1949. 4°. XIx(1), 197(1) S. Illust. OLn. m. verg. RSch u. OU (minimal berieben u. bestoßen, OU gebräunt u. mit kl. Fehlstellen am Rücken).  22,- 

 

13 Burckhardt, Jacob. Der Cicerone. Eine Anleitung zum Genuss der Kunstwerke Italiens. Neudruck der ersten Auflage. Mit 1 Portrait. Leipzig, Seemann. 1907. XXVI(2), 1111(1) S. (durchpaginiert). OHLn. m. RSch. u. DSch. (RSch. gebräunt u. teils leicht lichtrandig).  22,- 

Bd.1: Architektur, Bd.2: Sculpturen u. Bd.3: Malerei. - Papierbedingt minimal gebräunt, sonst sehr sauber. 

 

15 Conversations-Lexikon oder encyclopädisches Handwörterbuch für gebildete Stände. 7 Bde. u. mit 2 Supplement-Bdn. in 4 Abtheilungen. 9 Bde. Neue, zweckmäßig abgekürzte und mit vielen neuen Artikeln und Zusätzen vermehrte Ausgabe. In sieben Bänden. Stuttgart, Macklot 1818-1820. Über 7000 S. Ppbde. d. Zt. mit verg. R.-Titel u. R.-Fileten, nur Bd. 3 HLdr. d. Zt. m. verg. RSch. u. R.-Fileten (leicht berieben, bestoßen u. mit zarten Abschabungen u. Kratzspuren).  350,- 

Frühes deutsches Konversationslexikon, das erste von Brockhaus erschien 1812 ff. - Papierbedingt teils ganz minimal gebräunt u. teils minimal fleckig. Bd.1 mit Name auf Vorsatz u. Schmutztitel, nur Bd.3 teils stärker fleckig durch Blätterpressung u. nur Bd.4 ohne Titel, sonst sehr gute, feste Bände. 

 

16 Demosthenes. Neun Philippische Reden. Für den Schulgebrauch erklärt v. C. Rehdantz. 2 Hefte in 3 Abt. in 1 Bd. (graece). Mischauflage. Leipzig, Teubner 1893 u. 1905. VIII, 188 S., IV, 154 S, u. IV, 148 S. Späteres HLdr. m. Rverg. (Rücken minimal ausgeblichen).  25,- 

Ausgewählte Reden. - Erstes Heft: Reden I-IV u. zweites Heft: V-IX. - Enthält alle 9 Reden incl. Index. - Papierbedingt leicht gebräunt, Titelei leicht stockfleckig. 

 

17 Der Stat Nurmberg verneute Reformation. Nürnberg, Valentin Geißler 1564. 4°. 45 nn Bll., 240 Bll., 1 nn Bl. Blindgeprägter Schweinslederband wohl des 17. Jhdts. über Holzdeckeln mit 2 Schließen (nur eine funktionstüchtig) mit reicher Stempel- u. Rollenblindprägung u. hs. RSch. (etwas fleckig u. berieben, eine Ecke mit kleinem Bezugsverlust, Hinterdeckel mit kleinem Einschnitt im Bezug, bei der oberen Schließe fehlt ein Teil der Halterung für den vorhandenen Schließenbügel).  2.500,- 

VD 16 N 2029. Stobbe II, 297 ff. Lentner 9492. Erste Ausgabe der "neuen" Reformation, der letzten, gegenüber der "alten" (1484 und später) stark veränderten Kodifikation des Nürnberger Stadtrechts. Stobbe beschreibt, dass man die Mängel der älteren Ausgabe "verbesserte und besonders darauf ausging, die Bestimmungen in grösserer Übersichtlichkeit und besserer Ordnung zusammenzustellen". Das Stadtrecht ist der Prototyp der späteren großen Privatrechtskodifikationen. Im Stadtrecht wird in nuce eine bürgerliche Rechtsordnung erprobt, die später im Code civil oder im BGB auf nationaler Ebene verwirklicht wird. - Mit der meist fehlenden blattgroßen Allegorie von Res publica, Justitia, Pax, Liberalitas und Concordia mit der Ansicht der Nürnberger Burg im Hintergrund. Und mit der doppelblattgroßen Tafel, die einen "Baum der Sippschaft" zeigt (etwas knapp beschnitten). Der prachtvolle Titelholzschnitt (etwas schief gedruckt) sowie das Allegorie-Blatt (Res Publica, Iustitia, Pax und Liberaltas) sind beide von dem Monogrammisten M. S. - Zum Einband: Die schönen Stempel u.a. mit der Unterschrift "Ecce virgo concipi et" stimmen mit keinem dargestellten Stempel in der Einbanddatenbank der Stabi Berlin überein. - Vor dem Titel angebrochen, ansonsten innen bemerkenswert frisches und fast fleckenfreies Exemplar.  

 

18 Döring, Georg. Das Geheimniß des Grabes. Ein Trauerspiel in fünf Akten. Frankfurt, Hermann 1824. Kl.-8°. 1 Bl., 200 S. Illustr. OPpbd. (berieben, bestoßen, fleckig, gebräunt u. Rücken mit größeren Fehlstellen).  45,- 

DBE II, 576. Georg Christian Wilhelm Asmus Döring (1789-1833) war Schriftsteller, Publizist, Oboist u. Komponist. Nach dem Studium in Kassel wurde er Hoftheaterdichter u. 1815 Theatermusiker in Frankfurt, dort gab er das Wochenblatt "Iris" heraus. Döring war u.a. mit Wilhelm Hauff befreundet u. veröffentlichte vielgelesene Gedichte wie Erzählungen sowie Opernlibretti u. Theaterstücke. - Teils leicht fleckig u. stockfleckig, Titel mit Bibl.-Nummer u. Exlibris-Stempel, mit zahlr. Bleistift-Anstreichungen aber gut radierbar. 

 

19 Eifel - Eifel-Führer. Nach den Mitteilungen der Ortsgruppen des Eifelvereins zusammengestellt. Mit 1 Haupt-, 1 Übersichts-, 1 Höhenprofilkarte, 1 Stadtplan u. 13 besonderen Karten. 6. Auflage. Trier, Stephanus 1896. Kl.-8°. 240 S. u. 42 S. (=Anzeigen). Illustr. OLn. m. verg. D.-Titel. (minimal berieben u. bestoßen, Rücken minimal gebräunt u. etwas fleckig).  30,- 

Hier fehlt der Stadtplan (von Trier?). - Papierbedingt teils minimal gebräunt, sonst sehr sauber. 

 

20 Faust - Benkowitz, Carl Friedrich). Die Jubelfeier der Hölle, oder Faust der jüngere. Ein Drama zum Anfang des neunzehnten Jahrhunderts. Mit einem Frontispiz. Und: (Weidmann, Paul). Johann Faust, Ein allegorisches Drama von fünf Aufzügen. Mit Titel- u. Schluß-Vignette. Und: (Kratter, Franz). Der Vizekansler. Ein Schauspiel in fünf Aufzügen. Berlin u. München u. ohne Ort Friedrich Maurer u. Johann Nepomuk Fritz u. ohne Verlag, 1801 u. 1775 u. 1789 Kl.-8°. VIII(2), 179(1) S. u. 72 S. (ohne Bl. A2) u. 136 S. Ppbd. d. Zt. m. 2 kl. handschriftl. Bibl.-Nummern u. zeitnahem Papier-Umschlag mit 2 handschriftl. RSch. (minimal berieben u. bestoßen, leicht fleckig, minimale Fehlstelle im Bezugspapier am Rücken, kl. Wurmlöchlein an den Außengelenken).  600,- 

I: Erste Ausgabe. Holzmann/Boh. II, 11377. Goedeke V, 491, 12. - Carl Friedrich Benkowitz (1764-1807) "stürzte sich am 19. März 1807 aus dem Fester und starb an dem Sturze". (Goedeke). - Ad Weidmann (1744-1801): Erste Ausgabe. Holzmann/Boh. II, 3028. Vgl. Goedeke V, 314, 28 (gibt die Ausgabe Prag 1775 an). Engel, Bibliotheca Faustiana 520/21. Weidmann verfasste mit dem Johann Faust das erste deutsche Kunstdrama des Fauststoffes. Er lies als erster Faust's Eltern auftreten. Hier fehlt das Blatt A2 (Vorrede), welches in Kopie beiliegt. - Ad Kratter (1758-1830): Autor über KVK aufgelöst, nicht bei Holzmann/Boh. - Erstdruck in Bd. IV der Deutschen Schaubühne im Jg.1 (1788/89) (hier vorliegend). - Papierbedingt teils leicht gebräunt, teils etwas fleckig, hinterer Vorsatz fehlt, Name verso Deckel, kl. handschriftl. Bibl.-Nr. auf Vorsatz. Frontispitz mit Ausrissen im w. Rand fachmännisch hinterlegt, Titel ohne Ausriß, fachmännisch verstärkt, nur Gelenke bedingt durch Wurmfraß angeplatzt. 

 

21 Frankfurt - Starck, Johann Friedrich. Das in dem HErrn sich erfreuende Franckfurt am Mayn, Uber das erschienene Zweyte Jubel-Fest, Wegen Verlesung und Ubergebung Der Augspurgischen Confeßion, An Ihro Glorwürdigste Kays. Majestät Carl dem Fünfften, Auf der Reichs-Versammlung zu Augspurg vorgestellet. Frankfurt, Reinhard Eustachio Möller 1730. 6 Bll., 192 S. Brosch. d. Zt. (leicht berieben, bestoßen, Kapitale mit kl. Läsuren).  90,- 

Johann Friedrich Starck luth. Theologe (1680-1756) studierte Philosophie u. Theologie in Gießen, sein Werk umfaßt Kirchenlieder, Erbauungsschriften u. Predigtsammlungen. - Papierbedingt etwas gebräunt, kl. Bibl.-Nr. auf Titel, Titelei u. die letzten Seiten leicht stockfleckig. 

 

22 Geistliche Gedichte des XIV. und XV. Jahrhunderts vom Niederrhein. Hrsg. v. Oskar Schade. Hannover, Rümpler 1854. 2 Bll., CII, 395(1) S. HLn. d. Zt. m. verg. R.-Titel. (minimal berieben u. bestoßen).  35,- 

Mit Besitzvermerken auf Vorsatz, Schmutztitel, Titel u. kl. Bibl.-Stempel verso Titel, papierbedingt minimal gebräunt u. etwas stockfleckig. 

 

23 Glaser, Kurt. Die Kunst Ostasiens. Mit 24 Tafeln. Der Umkreis ihres Denkens und Gestaltens. Leipzig, Insel 1913. VIII, 222(2) S. OHPerg. m. verg. R.- u. D.-Titel u. kl. D.-Vignette u. Kopfgoldschnitt (Rücken minimal fleckig u. leicht gebräunt).  22,- 

Sarkowski 533.  

 

24 Goeckingk, Leopold Friedrich Günther von. Lieder zweier Liebenden. Stuttgart, Phaidon (1924). 4°. 37(3) S. OHPerg. m. Kopfgoldschnitt  45,- 

Rodenberg 455. - Nr. 70 von 200 Exemplaren (GA 210) auf deutschem Bütten, des ersten Paidon-Druck. - "Seine Lieder zweier Liebenden, die damals, weil ein wirkliches Verhältnis zu Grunde lag, Teilnahme erregten, sind bei aller Sinnlichkeit innerlich kalt und nüchtern". (Goed.). - Nur Vorsätze minimal fleckig, Exlibris verso Deckel. 

 

25 Griechenland - Brandis, Christian August. Mittheilungen über Griechenland. 3 Bde. Leipzig, Brockhaus 1842. XII(2), 377(1) S., VIII, 401(1) S. u. 2 Bll., 304 S. Ppbde. d. Zt. m. verg. Ldr.-RSch. u. R.-Fileten (teils leicht berieben u. etwas bestoßen, Rücken mit zarten Abschabungen).  650,- 

Erste Ausgabe. Engelmann, II, 535. - Bd.1: Reiseskizzen. Bd.2: Zur Geschichte des Befreiungskrieges, nach griechischen Quellen. Bd.3: Blicke auf die gegenwärtigen Zustände des Königreichs. - Seltene Landesbeschreibung von Christian August Brandes, Professor der Philosophie, der 1837-39 im Gefolge König Ottos Griechenland bereiste. - Vorsätze minimal angestaubt, papierbedingt teils minimal gebräunt u. teils ganz minimal stockfleckig, Bd.2 mit einer fast losen Lage, aber vollständig, insgesamt aber eine wohl erhaltene Reihe. 

 

26 Hansen, Harald. Gedichte. [Darin enthalten auch übertragungen aus Emile Verhaeren: La multiple splendeur. Und: Aus Tagebüchern]. Dabei: Sommerspuk. Kindernovellen. Mit 9 Tafeln u. 2 Vignetten v. Christl Weißenberg. Zus. 2 Bde. Leipzig, Poeschel & Trepte (Privatdrucke) 1926 u. 1930. 4°. u. 8°. 71(1) S. u. 75(5) S. OHPerg. u. OPpbd. mit DSch. (minimal berieben, angestaubt u. ganz minimal lichtrandig).250,- 

Einmalige Auflage von 100 Exemplaren. - Laut KVK nur in der Nationalbibliothek Berlin u. in der Humboldt-Universität Berlin. - Unbeschnittenes Bütten. - Anbei: Harald Hansen. Sommerspuk. Auch hier einmalige Auflage von 100 Exemplaren, ohne Nummer. Unbeschnittenes Bütten. - Nicht im KVK! - Hansen hielt auch einen Vortrag in der staatl. Akademie für graphische Künste und Buchgewerbe Leipzig am 21. Oktober 1929 mit dem Titel: Über Hugo von Hofmannsthal. Sonst konnten wir zu Hansen nichts finden. 

 

27 Hearn, Lafcadio. (Werke). Übs. v. Berta Franzos. Mit zahlr. Vignetten u. illustr. Zwischentiteln von Emil Orlik. 6 Bde. 3 Bde. in erster u. 3 Bde in zweiter Auflage. Frankfurt, Rütten & Loening 1906-1910. Ca. 1680 S. Überlappendes OPerg. m. reicher R.- u. Dverg. sowie Kopfgoldschnitt (minimal berieben, bestoßen, angestaubt u. minimal typisch aufgebogen).  240,- 

Bd. 1: Kyushu. Träume und Studien aus dem neuen Japan. Bd. 2: Kokoro. Mit Vorwort v. Hugo v. Hofmannsthal. Bd. 3: Izumo. Blicke in das unbekannte Japan. Bd. 4: Kwaidan. Seltsame Geschichten und Studien aus Japan. Bd. 5: Lotos. Blicke in das bekannte Japan. Bd. 6: Buddha. Neue Geschichten und Studien aus Japan. - Buchschmuck von Emil Orlik. - Vorsätze vergold. u. thematisch gestalltet. - Papierbedingt minimal gebräunt, teils minimal stockfleckig, Bd. 4 mit Exlibris auf Vorsatz u. erstes w. Bl. mit einseitiger handschriftlicher Seite (datiert 1910). Bd. 6 mit gelösten Tesafilmspuren auf Vorsatz u. zweiten Bl., erstes Bl. herausgetrennt. - Dennoch sehr schönes Exemplar. 

 

28 Heym, Georg. Dichtungen und Schriften. Bde. 1-3 u. 6. Bearbeitet von Karl Ludwig Schneider u.a. Mit Handschriften-Proben. Bd.6: Dokumente zu seinem Leben und Werk. Darmstadt, WBG 1960-68. ca. 2050 S. OLn. m. kl. RSch.  80,- 

Vgl. Wilp./G. 9. Raabe 123, 8. - Ursprünglich auf 6 Bände angelegt sind jedoch Bd.4 u. 5 nie erschienen. Der 1968 erschienene Band 6 zählt nun als Bd.4 und enthält Dokumente zu seinem Leben und Werk.  

 

29 Hölderlin, Friedrich. Sämtliche Werke. Text der kritisch-histor. Ausgabe v. Franz Zinkernagel. Und: Gesammelte Briefe. Eingel. v. Ernst Bertram. 2 Bde. Leipzig, Insel (1925 u. 1935). 989(3) S. (Dünndruck) u. XXVIII, 451(1) S. Flex. OLn. m. verg. R.- u. D.-Titel (minimal berieben u. bestoßen, Kapitale teils mit zarten Abschabungen).  30,- 

Sarkowski 740. Bd.1: Mit vereinzelten, zarten Bleistift-Anstreichungen, Exlibris verso Deckel. Und: Sarkowski 744. Bd.2: Papierbedingt minimal gebräunt u. leicht stockfleckig, kl. Stempel auf Vorsatz. 

 

31 Hübner, Johann. Kurtze Fragen aus der Polischen Historia Biß auff gegenwärtige Zeit continuiret, Und mit einer nützlichen Einleitung vor Die Anfänger auch Vollständigem Register vermehret. Vierdter Theil. Mit 1 gestoch. Frontispiz. 4 Bücher in 1 Bd. (Leipzig?), Gleditsch 1701. Kl.-8°. Frontispiz, Titel, 4 nn. Bll., 52 nn. Bll. (= Einleitung), 1056 S. u. 24 nn. Bll. (=Register). Ppbd. d. Zt. (berieben, bestoßen, Außengelenke ohne Bezugspapier, etwas schiefgelesen, unbeschriftetes RSch.).  120,- 

DBE V, 205. - Johann Hübner (1668-1731) studierte in Leipzig Theologie u. war seit 1694 Rektor des Meresburger Gymnasiums. Hübner zählt zu den frühen "sokratischen" Lehrmethodikern u. lieferte mit seinen geschichtlichen, geographischen, kartographischen, genealogischen, staatskundlichen, religiösen und rhetorischen Schriften Material zur Förderung der Bildung des Bürgertums im 18. Jhdt. Sie wurden in alle wichtigen europ. Sprachen übersetzt. - Das Frontispiz zeigt das Streben zum Elysium, auf der rechen Seite zu Pferde, mit Ein- u. Mehrspänner. Auf der anderen auf einem Esel, einer Schnecke u. auf einem Hummer. Untertielt mit "AUTODIDACTICE METHOICE. - Inhalt: Buch I. Die Böhmische Historie. Buch II. Die Polnische Historie. Buch III. Die Ungarische Historie. Buch IV. Von Moscau. - Papierbedingt leicht gebräunt u. teils minimal stockfleckig, Titel im rot/schwarz Druck minimal fleckig u. eng beschnitten, Alter Besitzvermerk auf Vorsatz. 

32 Hugo, Victor. Der Rhein. Briefe an einen Freund. Übs. v. C. Dräxler-Manfred. Erster Theil. Bd.1 (von 2). Frankfurt, Sauerländer 1842. Kl.-8°. 336 S. Ln. d. Zt. (berieben, bestoßen, fleckig u. Rverg. verblichen).  22,- 

Victor Hugo's sämmtliche Werke. 18. Bd. - Papierbedingt teils minimal gebräunt, Vorsätze leicht stockfleckig, Bibl.-Stempel auf Titel u. Reihentitel. 

 

33 Keller, Harald. Blick vom Monte Cavo. Kleine Schriften. Mit 73 Abb. auf Tafeln. Und: Goethes Hymnus auf das Straßburger Münster und die Wiedererweckung der Gotik im 18. Jahrhundert 1772/1992. Mit 18 Tafeln. Konvolut v. 2 Bdn. Frankfurt u. München, Insel u. Bayer. Akademie d. Wissenschaften 1984 u. 1974. 561(7) S. u. 83(1) S. + Tafeln OLn. m. verg. RSch. u. OBrosch.  25,- 

Beide Bde. Frau Erika Simon vom Verfasser gewidmet, im Bd. 1 eine montierte Portraitabb. - Bd.2: Bayerische Akademie der Wissenschaften Jg. 1974, Heft 4. 

 

34 Kellermann, Bernhard. Sassa Yo Yassa. Japanische Tänze. Mit (12 teils farb.) mont. Lichtdrucken auf Tafeln u. (12) Aetzungen nach Studien v. Karl Walser. 4. Auflage. Berlin, Cassirer 1922. 134(6) S. + Tafeln. Ldr. d. Zt. m. verg. R.- u. D.-Titel u. mit lederner Intarsie nach der ersten Tafel. (= Handeinband in rotem u. blauem Ldr.) (minimal berieben u. bestoßen u. mit leichten "Dellen"). - Kl. Exlibris auf Vorsatz.  30,- 

Handeinband der Boekbinderij "de Schildpad" mit deren Marke auf dem hinteren Vorsatz. 

 

35 Köln - Bach, Karl Adolf Zum. Fragmente aus der Geschichte von Köln. Aus Urkunden, Manuscripten, gleichzeitigen Schriftstellern u.s.f. Köln, Hansen ca. 1830. Kl.-8°. 83(1) S. (durchschossenen Exemplar). HLn. d. Zt. (leicht berieben u. bestoßen, Rücken minimal ausgeblichen u. fleckig).  150,- 

Diese Stadtgeschichte Köln beginnt im Jahre 1074 mit Erzbischof Hanno und endet mit Erzbischof Engelbert, der im Jahre 1225 verstarb. - Äußerst seltene Schrift, laut KVK in nur wenigen Bibliotheken weltweit, u.a. in der Staatsbibliothek Berlin. - Nur Vorsätze minimal angestaubt u. vorder Vorsatz mit Besitzvermerk. Innen sehr sauber nur die unbeschrifteten Duchschuß-Blatt minimal gebräunt. 

 

37 Ladendorf, Heimz. Antikenstudien und Antikenkopie. Mit 183 Abb. und auf 50 Tafeln. 2. erweiterte Auflage. Vorarbeiten zu einer Darstellung ihrer Bedeutung in der mittelalterlichen und neueren Zeit. Berlin, Akademie 1958. 4°. 1 Bl., 215(3) S. + Tafeln. OLn. (Rücken minimal ausgeblichen).  40,- 

Abhandlungen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Bd.46, Heft 2. 

 

39 Lexikon - Hübner, Johann. Neu- vermehrtes und verbessertes Reales Staats- Zeitungs- und Conversations-Lexicon, Drinnen sowohl Die Religion und geistlichen Orden, die Reiche und Staaten, Meere, Seen, Insuln, Flüsse, Städte, Festungen,Schlösser, Häven, Berge, Vorgebürge, Pässe und Wälder, die Linien Deutscher hoher Häuser, die in verschiedenen Ländern übliche so geistliche als weltliche Ritter-Orden, Wapen, Reichs-Täge, gelehrte Societäten, Gerichte, Civil- und Militär-Chargen zu Wasser und Lande, und der Unterschied der Meilen, vornehmsten Münzen, Maaß und Gewichte, die zu der Kriegs-Bau-Kunst, Artillerie, Feld-Längen, Schlacht-Ordnungen, Belagerungen, Schiffahrten, Unterschied der Schiffe und der dazu gehörigen gebräuchlichen Benennungen. Die allerneueste Auflage. Nebst einem angehängten brauchbaren Register und neuen Vorrede, auch nützlich und zur Erläuterung dienenden (10 gefalteten) Kupfern. Regensburg u. Wien, Emrich Felix Bader 1753. Frontispiz, Titel, 12 nn. Bll., 10 Tafeln, 1280 S. u. 28 nn Bll. (= Register). HPerg. d. Zt. m. handschriftl. R.-Titel (berieben, bestoßen mit Abreibungen u. kl. Einriß am ob. Kapital).  300,- 

Die teils mehrfach gefalt. Tafeln zeigen eine Weltkarte, eine Ortsentfernungstabelle, Ritterorden, Tauchglocken, der Aufbau eines Segelschiffes, 3 Tafeln zur Fortifikation, Kanonen, Wappen. - Papierbedingt minimal gebräunt, Vorsätze minimal angestaubt, Besitzvermerke verso Deckel u. Vorsatz von alter Hand, kl. Reste v. Sigellack auf Vorsätzen. - Schönes, recht sauberes Exemplar. 

 

40 Lhomondo. De viris illustribus urbis Romae. Accedit Lexicon Latino-Italicum. Augustae Taurinorum (=Turin), Officina Regia 1850. 136 S. HPerg. d. Zt. (minimal berieben u. bestoßen, Vorderdeckel aufgebogen).  25,- 

Papierbedingt teils leicht gebräunt, teils minimal fingerfleckig, kl. Bibl.-Sch. verso Deckel. 

 

41 Livius - Packard, David W. A Concordance to Livy. 4 Bde. Cambridge, Harvard University Press 1968. 4°. Ca. 5400 S. OLn.  60,- 

 

42 Lucan - Deferrari, Roy J. u.a. A Concordance of Lucan. Washington, Catholic Universithy Press 1940. 4°. 2 Bll., VII(1), 602(6) S. OBrosch. (leicht berieben u. bestoßen, Rücken minimal gebräunt).  40,- 

Papierbedingt minimal gebräunt 

 

43 Lucian - Husson, Genevieve (ed.). Lucien. Le Navire ou les Souhaits. 2 Bde. (graece/franz.) Introduction, texte et traduction. Commentaire. Paris, Les Belles Lettres 1970. Gr.-8°. XII(2),73(1) S. u. 3 Bll., 102(8) S. OBrosch. (Rücken leicht ausgeblichen u. Kommentarbd. leicht lichtrandig).  40,- 

Kl. Bibl.-Nummer verso Deckel. 

 

44 Lucian. Luciani quae feruntur Podagra et Acypus. Ed. et commentatus est Johannes Zimmermann. (graece). Leipzig, Teubner 1910. Gr.-8°. XII, 82(2) S. OBrosch. (minimal berieben, leicht lichtrandig, mit kl. Randläsuren u. Rücken sauber geklebt).  30,- 

Papierbedingt minimal gebräunt u. mit Hrsg.-Widmung an (Prof. Carl Joachim Classen).  

 

45 Lukian - Albers, Ferdinandus. Luciani que fertur Demosthenis laudatio. (graece). Leipzig, Teubner 1910. Gr.-8°. 3 Bll., 76 S. OBrosch. (minimal berieben u. lichtrandig u. mit kl. Randläsuren, Rücken sauber geklebt).  30,- 

Papierbedingt minimal gebräunt. 

 

46 - Betz, Hans Dieter. Lukian von Samosata und das Neue Testament. Religionsgeschichte und paränetische Parallelen. Ein Beitrag zum Corpus Hellensticum Novi Testamenti. Berlin, Akademie 1961. Gr.-8°. XIV, 287(3) S. (unbeschnitten). OBrosch. (leicht lichtrandig, minimale Knickspuren u. Rücken gebräunt).  35,- 

Texte und Untersuchungen zur Geschichte der altchristlichen Literatur. 78. Bd. - V. Reihe, Bd.21. 

 

47 Märchen - Frobenius, Leo (Hrsg.). Atlantis. Volksmärchen und Volksdichtungen Afrikas. Mit Karten, Abb. u. Tafeln. 12 Bde. (vormals angelegt als 15-bändiges Werk). Titel u. Einbandzeichnung v. F.H. Ehmcke. Jena, Diederichs 1921-28. OHLn. m. reicher Rverg. (minimal berieben u. bestoßen, teils Buchschnitt leicht fleckig).  240,- 

Bde. 1-3: Volksmärchen der Kabylen. Bd. 4: Märchen aus Kordofan. Bd. 5: Sagen und Mythen des Sudan. Bd. 6: Spielmannsgeschichten des Sahel. Bd. 7: Die Dämonen des Sudan. Bd. 8: Erzählungen aus dem Westsudan. Bd. 9: Erzählungen aus dem Zentralsudan. Bd. 10: Die Atlantische Götterlehre. Bd. 11: Erzählungen aus Oberguinea. Bd. 12: Mythen der Kassaiden. - Papierbedingt teils minimal gebräunt u. teils minimal stockfleckig. 

 

48 Meyers Reisebücher. Weserland. Die Oberweser bis zur Porta Westfalica, südlicher Teuteburger Wald, Kassel, Hannover. Mit 5 Karten u. 7 Plänen. Leipzig, Bibliogr. Institut 1932. Kl.-8°. XX, 100 S. OBrosch.  50,- 

Einzige Ausgabe. - Hauenstein H 50. - Sehr sauber, NaV. 

 

49 MGH - Plechl, Helmut (Hrsg.). Die Tegernseer Briefsammlung des 12. Jahrhunderts. Hannover, Hahn 2002. 4°. XL, 414 S. OLn.  35,- 

Monumenta Germaniae Historica. Briefe der Deutschen Kaiserzeit Bd. VIII. 

 

50 Militaria - Patriotischer Hausschatz. Illustrirtes Prachtwerk für das deutsche Volk. Mit 1 mont. Portrait (=Wilhelm II.) u. 22 s./w. + 33 farb. Tafeln. Bd.1 (von 2). Berlin, Kittel ca. 1900. 4°. VIII, 448 S. HLn. d. Zt. m. verg. RSch. (minimal berieben u. bestoßen).  25,- 

Papierbedingt teils leicht gebräunt, Titelei minimal angestaubt u. fleckig. 

 

51 Möseneder, Karl (Hrsg.). Streit um Bilder. Von Byzanz bis Duchamp. Mit zahll. Abb. u. 8 Farbtafeln. Berlin, Reimer 1997. Gr.-8°. XXXVII(1), 235(3) S. OPpbd. m. OU  40,- 

 

52 Mollwo, Marie. Das Wettinger Graduale. Mit 59 Abb. auf Tafeln u. 2 mont. farb. Tafeln. Eine geistige Bilderfolge vom Meister des Kasseler Willehalmcodex und seinen Nachfolgern. Bern, Benteli 1944 4°. XVI, 146(2) S. + Tafeln-OLn.  22,- 

 

53 Müller, A. Der Islam im Morgen- und Abendland. Mit Abb. u. Karten. 1. Bd. (= Die Araber). Berlin, Baumgärtel 1885. Gr.-8°. VII(1), 646(2) S. HLdr. d. Zt. mit Rverg. (berieben u. bestoßen, ob. Kapital mit kl. Läsuren).  40,- 

Onckens Allgemeine Geschichte in Einzelbänden. Zweite Hauptabtheilung, vierter Theil. - Teils leicht gebräunt, kl. Bibl.-Stempel auf u. verso Titel. 

 

54 Muthmann, Friedrich. L'Argenterie Hispanno-Sud-Américaine a l'Époque Coloniale. Mit zahlr Textabb. u. Abb. auf 40 u. 8 Tafeln. Genf, Trois Collines 1950. 4°. 179(7) S. OBrosch.  22,- 

Nr. 424 v. 1000 Exemplaren. 

 

55 Mylius, Georg. Bapstpredigten. In welchen gehandlet, und gründlich angezeiget wird, Was und Wer der Bapst zu Rom sey, und nicht sey, Wie sein ganzes Reich auf Lügen, Mord, Schand und Raub zusammen gestücket, Wie solches erstlich angefangen, Wie es gestiegen und gewachsen, und was sein endlicher fall und untergang sey, Ob, und wo Gottes Volck und Kirche vor D. Luthers zeit unter dem Bapsthumb gewesen, Wie auch dieser Antichrist geoffenbaret worden sey, Und wie ein Rechtgläubiger Christ gegen Bapst und Bapsthumb sich verhalten solle. In Vierzehen unterschiedliche Predigten gebracht. Titel mit Holzschnittbordüre. Jena, Tobias Steinman 1599. Titel-Bl., 7 unpaginerte Bll., 220 Bll., 9 unpaginierte Bll. (= Register) u. 1 Bl. (= ganzseitige Druckermarke). Neueres HLn. m. handschriftl. RSch. (minimal berieben, bestoßen).  600,- 

Erste Ausgabe. VD 16, M 5367. Nicht bei Adams. - Georg Mylius (1548-1607) streibarer Prediger, Professor u. Superintendent wirkte in Augsburg, Jena u. Wittenberg. (vgl. ADB XXIII, 142 f.). - Papierbedingt gebräunt, teils leicht stockfleckig u. wasserrandig, am Ende mit kl. Wurmfraßlöchlein im weißen Rand. Sas stark gebräunt Titelblatt neu aufgezogen, mit kl. Läsuren u. größerem Eckausriß unten links, aber ohne Textverlust. Bei den ersten unpaginierten Bll. u. bis Blatt 4 sind die weißen Ränder mit Verlust durch Brand u. mit Schmauchspuren, teils lose Blätter fachmännisch wieder eingefügt, Bl. 5 u. 6 mit Löchern im Übergang vom weißen Rand in den Text, teils mit Buchstabenverlust am Satzspiegelrand, aber doch erschließbar, wenige Bll. mit Marginalien, ganzseitige Druckermarke mit Notizen verso u. Durchschlag, Bl. 120 gelockert.  

 

56 Numismatik - Berger, Frank. Die Münzen der Römischen Republik im Kestner-Museum Hannover. Mit 3952 Abb. - AK. Hannover, Kestner-Museum 1989. 539(1) S. OPpbd.  120,- 

100 Jahre Kestner Museum Hannover 1889-1989. - Sammlungskatalog 7. 

 

57 Oettli, S. Geschichte Israels bis auf Alexander den Großen. Calw u. Stuttgart, Vereinsbuchhandlung 1905. 566(2) S. HLdr. d. Zt. m. Rverg. (leicht berieben u. bestoßen, Ldr. mit Abschabungen).  22,- 

Die Geschichte Israels, erster Teil. - Mit Anstreichungen, aber meist mit Bleistift, Exlibris-Stempel auf Titel u. WaV. 

 

58 Overbeck, J. (Hrsg.). Die antiken Schriftquellen zur Geschichte der Bildenden Künste bei den Griechen. Leipzig, Engelmann 1868. XX, 488 S. Ppbd. mit Leinen-Heftstreifen d. Zt. m. handschriftl RSch. (minimal berieben u. bestoßen).  25,- 

Papierbedingt leicht gebräunt u. teils leicht fleckig. 

 

59 Parker, K.T. Catalogue of the Collection of Drawings in the Ashmolean Museum. Volume II (in two parts) Italian Schools. 2 Bde. (Text- u. Tafel-Bd.). Oxford, Ashmolean Museum 1972. XVIII, 574 S. u. 240 S. (=Tafelbd.). OBrosch. (minimal berieben u. bestoßen).  35,- 

 

60 Pascoli, Giovanni. Die ausgewählten Gedichte. Übs. v. Benno Geiger. Leipzig, Kurt Wolff 1913. 4°. 85(3) S. OLn. mit versilbertem R.-Titel u. D.-Vignette.  22,- 

Nr. 103 von 815 numerierten Exemplaren. - Mit zartem Kellergeruch, NaV. 

 

61 Platon. Leges et epinomis. Rec. Prolegomenis et commentariis illust. Godofredus Stallbaum. Vol. primum (= Liber I-IV. P. 723. St). (graece). Gotha u. Erfurt, Hennings 1859. CLXXV(1), 467(1) S. HLn. d. Zt. m. verg. R.-Titel u. 2 Bibl.-RSch., davon 1 gelöst (leicht berieben u. bestoßen, Rücken etwas ausgeblichen).  30,- 

Platonis opera omnia. Vol. X. Sect. I. - Papierbedingt teils im Satzspiegel leicht gebräunt, Bibl.-Nummer u. 2 Bibl.-Stempel auf Vorsatz u. Titel. 

 

63 Platon. Sämtliche Werke. 3 Bde. 6. Auflage. Köln u. Olten, Hegner 1969. Ca. 2680 S. OLn. m. verg. RSch. im OSchuber  35,- 

Bibl.-Nr. auf Titel, sonst sehr sauber, wie ungelesen. 

 

64 Platon. Theätet. Dialog. Übs. u. erl. v. J.H.v. Kirchmann. Leipzig, Dürr 1880. XVIII(2), 171(1) S. OLn. (minimal berieben).  25,- 

Philosophische Bibliothek Bd. 82. - Papierbedingt gebräunt u. mit vereinzelten Bleistift-Anstreichungen, Name verso Deckel u. Titel. 

 

65 Plotin - Rist, J.M. Plotinus. The Road to Reality. Cambridge, University Press 1977. VII(1), 279(1) S. OBrosch.  30,- 

 

66 Plutarch - Taormina, Daniela Patrizia. Plutarco di Atene. L'Uno, l'Anima, le Forme. Saggio introduttivo, Fonti, Traduzione e Commento. Roma, Università di Catania 1989. 306(8) S. OBrosch. Symbolon Bd.8. 30,- 

 

67 Porphyrius. Philosophi Platonici. Opuscula selecta. Iterum rec. Augustus Nauck. (graece). Leipzig, Teubner 1886. XXIII(1), 320 S. OLn. (jedoch um 1910. Rücken leicht ausgeblichen, ob. Kapital mit kl. Einrissen).  35,- 

Inhalt. Histr. Philos. Fragm. Vita Pythagoras. De Antro Nympharum. De Abstinentia I - IV. Ad Marcellam. Indices. - Papierbedingt minimal gebräunt u. mit vereinzelten Bleistift-Anstreichungen u. -Anmerkungen, NaT (= Werner Classen). 

 

68 Rafael - Putscher, Marielene. Raphaels Sistinische Madonna. Das Werk und seine Wirkung. Mit Abb auf 48 Tafeln u. 1 mont. farb. Tafel. Tübingen, Hopfer 1955. Gr.-8°. VII(1), 347(1) S. OLn. m. verg. R.- u. D.-Titel (Rücken minimal ausgeblichen).  25,- 

Farbtafel mit Knickspuren. 

 

69 Rimbaud, Jean-Arthur. Das gesammelte Werk. In freier deutscher Nachdichtung v. Paul Zech. Mit 8 (davon 1 farb.) Tafeln. Leipzig, Wolkenwanderer 1927. 329(7) S. Illust. OLn. (minimal berieben, bestoßen u. schiefgelesen, leicht angestaubt, fleckig u. etwas stockfleckig).  30,- 

Erste deutsche Ausgabe. Raabe 339, 80. - Inhalt: Jean-Arthur Rimbaud. Das erste Buch. Die Einöden der Liebe. Erleuchtungen. Ein Sommer in der Hölle. Letzte Gedichte. Anhang. - Teils leicht fleckig, Schnitt stockfleckig. 

 

70 Rotteck, Carl v. Allgemeine Geschichte vom Anfang der historischen Kenntniß bis auf unsere Zeiten für denkende Geschichtsfreunde. Mit 24 Stahlstichen u. 1 Portrait. 2. Volksausgabe in 11 (gebunden in 6) Bdn. Braunschweig, Westermann 1863. Ln. d. Zt. mit verg. R.-Titel (leicht berieben u. bestoßen, Rücken ausgeblichen).  60,- 

DBE VIII, 424f. - Karl Rotteck v. (1775-1840) studierte bereits mit 15 Jahren in Freiburg Philosophie und Jura. 1798 wurde er zum Prof. für "Weltgeschichte" ernannt. Ungewöhnlich erfolgreich war Rotteck als Geschichtsdarsteller im Geist der Aufklärungshistorie. Dieses Werk wurde zum "Bestseller" der historischen Litertur im 19. Jhdt in Deutschland. - Papierbedingt teils leicht gebräunt u. teils etwas stockfleckig. 

 

71 Rottmayr, Johann Michael - Hubala, Erich. Johann Michael Rottmayr. Mit 490 teils farb. Abb. auf Tafeln. Wien u. München, Herold 1981. 4°. 306(2) S. + Tafeln. OPpbd.  30,- 

Grosse Meister, Epochen und Themen der Österreichischen Kunst: Barock. - Beigelegt: Hubala, Erich. Festschrift Kurt Rossacher. Imagination und Imago. Separatum. S. 103-110. OBrosch. Mit Autoren-Widmung an Frau Prof. Erika Simon. Visitenkarte v. Erich Hubala, rückseitig Widmung f. Frau Erika Simon u. Todesanzeige Hubalas. 

 

72 (Rüxner, Georg). Anfang, ur-spru(n)g und herkomen des Thurniers inn Teutscher nation. Wievil Thurnier biß uff den letztenn zu Wormbs: Auch wie unnd an welchen orten die gehalten (...) worden sindt. (...). Mit 40 teils blattgr. figürl. u. ca. 250 (2 blattgr.) heraldischen Holzschnitten sowie eine doppelblattgr. Holzschnitt-Tafel. Siemern [= Simmern], Hieronimus Rodler 3. August 1532. Kl.-Folio [32 x 22,5 cm]. 213 [recte 214] Bll., 4 nn Bll. Blindgeprägter brauner zeitgenössischer Ledereinband über Holzdeckeln (ohne die Schließen) m. späterem ledernen RSch. (etwas berieben, Vordergelenk angebrochen).  6.000,- 

VD 16, R 3542. Lipperheide Tb 10, Anm. Bonnemann, Rodler 4. Vgl. Adams R 877 f. (nur spätere Frankfurter Ausgaben). - Zweite Ausgabe des berühmten, erstmals 1530 erschienenen Turnierbuches, das 36 in verschiedenen Städten Deutschlands und der Schweiz abgehaltene Turniere mit Nennung aller beteiligten Personen beschreibt und deshab für die Genealogie des deutschen Adels und für die Heraldik von größter Bedeutung ist. Gedruckt in der neudörffer'schen "Dürer-Fraktur", einer der ersten deutschen Frakturtypen, hier in vier Schriftgraden. Die Drucke des Hieronymus Rodler in der Hofdruckerei Johann II. von Pfalz-Simmern sind gemäß Horst Kunze Glanzstücke des illustrierten Buches im Deutschland der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Die schönen Holzschnitte des Herzogs Johann II. von Pfalz-Simmern sind von ihm selbst geschnitten (Monogramm HH = Herzog Hans), nachdem der Herzog vermutlich von Conrad Faber von Creuznach, der sich 1530/31 in Simmern aufgehalten hat, vom Dilettanten zum Künstler ausgebildet wurde (vgl. Bonnemann). - Zum Einband: der schöne Renaissanceeinband hat drei Stempelbordüren, die äußere davon als Rankenwerk, die beiden inneren enthalten die Darstellungen von Lvcretia, Iudit, Venvs, Vordidv. Keine der Darstellungen sind in der Einbanddatenbank der Stabi Berlin verzeichnet. - Es gibt einige Paginierungsfehler u. Bl.-Nr. 193 ist zweimal vergeben (deshalb recte 214 Bll.). - Das Titelblatt leicht knittrig u. randverstärkt, innen sehr sauber, gelegentlich leicht wasserrandig oder fleckig, das letzte Blatt mit der ankolorierten Druckermarke aufgezogen u. lose, danach eingeklebt ein altes Faksimile des letzten Blattes. - Mit dem Wappen-Exlibris der "Graeflich von Mirbachsche F: C: Bibliothek zu Harff", das ähnlich wie in der Druckermarke ein Geweih im Schild u. auf dem Kopf trägt. 

 

73 Schirmer, Johann Wilhelm - Johann Wilhelm Schirmer in seiner Zeit. Mit zahll. meist farb. Abb. - AK. Landschaften im 19. Jahrhundert zwischen Wirklichkeit und Ideal. Heidelberg, Kehrer 2002. 4°. 299(1) S. OBrosch.  25,- 

Widmung verso Titel an Frau Prof. Erika Simon. 

 

74 Seeauer, Beda. Concionator Panegyrico - Moralis in quatuor partes divisus. Das ist: Auserlesene in Vier Theil verfaßte Lob und Sitten-Predigen. Deren der I. Theil Predigen von dem Hochwürdigen Gut. Der II. Theil Predigen von dem Leyden CHRISTI. Der III. Theil Predigen von der Seeligsten Mutter GOTTES. Der IV. Theil Predigen an unterschiedlichen Fest-Tägen. Allen Predigern und Seelsorgern zu Dienst und Nutzen der Seelen. Augsburg u. Innsprug, Joseph Wolff 1753. Gr.-4°. Titel, 8 nn. Bll., 88(10) S., Zwischentitel, 6 Bll., 270(24) S., Zwischentitel, 4 nn. Bll., 165(15) S., Zwischentitel, 4 nn. Bll., 179(21) S. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Zt. über 5 Bünden mit 2 intakten Schließen (leicht berieben, bestoßen, fleckig u. mit wenigen Kratzspuren).  350,- 

Der Benediktiner Beda Seeauer (1716-1785) war Abt von St. Peter in Salzburg. - Papierbedingt teils im Satzspiegel leicht gebräunt, teils leicht stockfleckig, Titelei mit verblasstem bräunlichem Fleck, verso Deckel Besitzvermerke von alter Hand, Frontispiz fehlt. Die Blindprägung mit Ranken- und Blumenbordüren etwas flach. 

 

75 Seneca - Bornecque, Henri. Sé-nèque le Rhéteur. Controverses et Suasoires. Nouvelle édition revue et corrigée avec introduction et notes. 2 Bde. (franz./lat.). Paris, Garnier 1932. 3 Bll., XIX(1), 479(1) S. u. 3 Bll., 575(1) S. OBrosch. (Rücken minimal gebräunt).30,- 

 

76 Seneque. Dialogues.Texte établi et traduit par A. Bourgery et René Waltz. 4 Bde. Paris, Les Belles Lettres 1923-1959. OBrosch. (minimal berieben, angestaubt u. lichtrandig).  40,- 

Tome I: De Ira. Tome II: De la vie Heurese. De la Brièveté de la vie. Tome III: Consolations. Tome IV: De la Providenca. De la Constance du Sage. De la Tranquillité de l`Ame. De l'Oisiveté. (Vollständig!). - Mit Besitzvermerk v. Carl J. Classen. 

 

77 Sommer, Ferdinand. Handbuch der lateinischen Laut- und Formenlehre. Eine Einführung in das sprachwissenschaftliche Studium des Lateins. Heidelberg, Winter 1902. XXIII(1), 693(3) S. OLn. (Rücken leicht berieben).  30,- 

Sammlung Indogermanischer Lehrbücher I. Reihe, 3. Bd. - Kl. Bibl.-Stempel auf Titel. 

 

78 Stein, Ernst. Beiträge zur Verwaltungs- und Heeresgeschichte von Gallien und Germanien. Mit Benützung von E. Ritterlings Nachlaß. 2 Bde. (in 1). Wien, Seidel 1932. Gr.-8°. XIII(3), 301(3) S. u. VIII(2), 160 S. Neueres HLn. m. verg. RSch.  120,- 

Bd.1: Die kaiserlichen Beamten und Truppenkörper im römischen Deutschland unter dem Prinzipat. Bd.2: Fasti des römischen Deutschland unter dem Prinzipat. - Erstes w. Bl. nach Bd.1 mit wenigen handschriftl. Notizen. 

 

79 Stendhal, Friedrich v. (Henri Beyle). Die Kartause von Parma. Übs. v. Otto Freiherrn von Taube. Und: Von der Liebe. Hrsg. v. Arthur Schurig. Leipzig, Insel 1925 u. 1922. 783(1) S. u. 519(1) S. OLn. m. Rverg. u. verg. D.-Titel. Bd.2 mit OU u. OSchuber m. Orig.-DSch. (OU mit gebräuntem Rücken u. mit ganz minimalen Einrissen, OSchuber minimal lichtrandig).  30,- 

Konvolut von 2 Bdn. 

 

80 Tann - Müller, Reinhard. Luftkurort Tann in der Rhön und seine Umgebung mit Einschluß des oberen Ulstertales. Mit Bildern auf Tafeln, Stadtplan und Umgebungskarte. 2. verbesserte u. erweiterte Auflage. Tann, Hofmann 1949. Kl.-8°. 61(15 = Anzeigen) S. OBrosch. (minimal berieben, bestoßen u. fleckig).  25,- 

Der Stadtplan fehlt. - Papierbedingt leicht gebräunt. 

 

81 Teubner - Plethonus, Georgus Gemistus. Opuscula de historia graeca. Ed. Enrico V. Maltese. (graece). Leipzig, Teubner 1989. XII, 46(2) S. OLn.  25,- 

Bibliotheca Scriptorum Graecorum Et Romanorum. - Kl. Bibl.-Stempel auf hinterem Vorsatz. 

 

83 Thomasius, Christian. Ernsthaffte aber doch Muntere und Vernüfftige Thomasische Gedancken u. Erinnerungen über allerhand außerlesene Juristische Händel. Erster [u. Zweyter] Theil (von 4) in 1 Bd. Halle im Magdeburgischen, Rengerische Buchhandlung 1720. Kl.-4°. Titel, 7 nn Bll., 374 S. u. Titel, 3 nn Bll., 373(7) S. Perg. d. Zt. m. verg. RSch. (minimal berieben u. bestoßen, etwas fleckig, Vergold. d. RSch. verblasst).  500,- 

Erste Ausgabe. Vgl. Ziegenfuss II, 712 ff. Vgl. VD 18, 90754379 (dort nur 2. Auflage). ADB 38, 93 ff. NDB 26, 187 ff.: "Christian Thomasius's (1655-1782) umfangreiches Werk ist Gegenstand weltweiter Forschung in unterschiedlichen Disziplinen (Jurisprudenz, Theologie, Philosophie, Sprachwissenschaft u.a.). Besonders populär wurden die von ihm veranlaßten bzw. verfaßten Dissertationen/Disputationen über Bigamie (1685), die Kritik an den Hexenprozessen (1695, 1701), die Abschaffung der Folter (1705) und die Kebsehe (1713)". Der Jurist und Philosoph gilt als Wegbereiter der Frühaufklärung in Deutschland und wird gelegentlich als "Vater der deutschen Aufklärung" bezeichnet. Thomasius trug durch sein Eintreten für eine humane Strafordnung im Sinne der Aufklärung wesentlich zur Abschaffung der Hexenprozess und der Folter bei. - Die Bde. 3 u. 4 erschienen ein Jahr später. - Papierbedingt teils leicht gebräunt u. nur Vorsätze u. Titel minimal stockfleckig, es fehlt das gestochene Frontispiz. 

 

84 Türkenkriege - Mylius, Georg. Zehen Predigten vom Türcken. In welchen gehandlet wird vom Ursprung und Anfang, Glauben und Religion, Unfug und Tyranney, beharrlichen Sieg und langwirigem Glück des Türcken wider die Christenheit, von eigentlichen Ursachen desselbigen, auch vom endlichen fall unnd abnemen des Mahometischen oder Türckischen Grewelreichs: Auch wie diesem Feinde von der Christenheit müsse begegnet, und jme glücklicher Widerstand und abbruch gethan werden. Titel mit Holzschnittbordüre. Zum vierden mal, mit fleis ubersehen, und corrigiret. Jena, Tobias Steinman 1598. Titel-Bl., 3 unpaginerte Bll., 108 Bll. (von 116). Neueres HLn. m. handschriftl. RSch. (minimal berieben, bestoßen).  600,- 

VD 16, ZV 20364. - Georg Mylius (1548-1607) streibarer Prediger, Professor u. Superintendent wirkte in Augsburg, Jena u. Wittenberg. (vgl. ADB XXIII, 142 f.). - Seltene 4. Auflage der erstmals 1595 erschienenen Türkenpredigten."Georg Mylius, lutherischer Theologe, versuchte das Papsttum für die Einfälle der Türken verantwortlich zu machen." (Göllner 2054). - Papierbedingt gebräunt, teils leicht stockfleckig, mit kl. Wurmfraßlöchlein u. -gängen, kl. Brandlöchlein, Titel mit kl. Einriß, wenige Seiten mit Marginalien. Die letzten 8 Bll. der zehnten Predigt (darin Paginierfehler 105, recte 115) liegen in Kopie bei. 

 

85 Varnhagen von Ense, Karl August (Hrsg.). Rahel. Ein Buch des Andenkens für ihre Freunde. Mit Rahel's Bildniß. 3 Bde. Berlin, Duncker u. Humblot 1834. Ca. 1810 S. + Portrait-Tafel. HLn. d. Zt. m. verg. R.-Titel u. R.-Fileten (minimal berieben u. bestoßen, Rücken teils mit zarten Abreibungen).  160,- 

Erste Ausgabe. Wilp./G. 26. Goed. VI, 180, 28. - Karl August Varnhagen von Ense brachte diese Briefsammlung im Jahr nach dem Tod seiner Frau Rahel heraus. Rahel gilt als die wohl bekannteste Jüdin Berlins im beginnenden 19. Jahrhundert, vor allem durch ihren "Salon", dem sich kaum ein Intellektueller der Zeit entziehen konnte. - Vorsätze leicht gebräunt u. mit Abklatsch, teils im Satzspiegel minimal gebräunt. 

 

86 Verfassung - Zweigert, Erich (Einl.). Die Verfassung des Deutschen Reichs vom 11. August 1919. Textausgabe mit Sachregister. Mannheim u.a., Bensheimer 1920. Kl.-8°. 192(4) S. OBrosch. (minimal berieben u. bestoßen, Rücken leicht ausgeblichen).  22,- 

Papierbedingt minimal gebräunt. 

 

87 Verheyen, Egon. The Paintings in the Studiolo of Isabella d'Este at Mantua. Mit 45 Abb. auf Tafeln. New York, University Press 1971. 4°. XIII(1), 105(1) S. OLn. m. verg. R.- u. D.-Titel.22,- 

Mit Grußkarte u. WaV. vom Verfasser an Frau Erika Simon. 

 

88 Vöge, Wilhelm - Panofsky, Erwin (Vorw.). Bildhauer des Mittelalters. Gesammelte Studien von Wilhelm Vöge. Mit 1 Portrait u. 17 Abb. Berlin, Gebr. Mann 1958. Gr.-8°. XXXI(1), 254(2) S. OLn. m. verg. RSch. u. D.-Titel.  25,- 

 

89 Vogeler, Heinrich - Forbes Mosse, Irene. Mezzavoce. Gedichte (75 Titel). Buchschmuck von Heinrich Vogeler-Worpswede. Berlin, Schuster u. Loeffler 1901. Gr.-8°. 3 w. Bll. vorgebunden, 141(3) S., 3 w. Bll. nachgebunden Neues Ln. m. aufgezogenem grünem Orig.-Deckel u. Orig.-Rücken (nur Rücken am unteren Kapital mit kl. Fleckchen).  150,- 

Erste Ausgabe. Wilp./G. 1. Elze 1901.2-2. Neteler 48. - Erstlingswerk der Enkelin von Bettina von Arnim. Ihre ersten drei Bücher sind Gedichtbände, die alle von Heinrich Vogeler-Worpswede illustriert wurde: hier mit Titel, 6 Tafeln u. Schluß-Vignette. 

 

90 Vom Leben im späten Mittelalter. Der Hausbuchmeister oder Meister des Amsterdamer Kabinetts. Mit zahl. Abb. u. 16 farb. Tafeln. - AK. Amsterdam u. Frankfurt, Rijksmuseum u. Städel 1985. 4°. 291(1) S. OBrosch. (minimal berieben u. bestoßen, Rücken mit Leseril-len).  22,- 

 

91 Vring, Georg von der. Gedichte. Eine Auswahl. Frankfurt, Ars librorum (1965), 81 Doppel-Seiten. OLn. m. verg. Ldr.-RSch. u. OU (nur OU Hinterdeckel mit kl. Fleck).  25,- 

Erste Ausgabe. Wilp./G. 67. - Nr. 267 von 300 num. Exemplaren u. vom Autor signiert. 

 

92 Wagner, Bartholomaeus. Homiliarum Centuria de Tempore & Sanctis. Postill. Hundert Andächtiger Gottseliger unnd Catholischer Lehrreicher Außlegungen, oder Predigen uber alle Sontägliche und Feyertägliche Euangelien deß ganzen Jahrs. In welchen hundert fürtreffliche, heilige, große Wunderzeichen, die sich bey dem Hochwürdigsten Sacrament deß Altars, Under unnd Ausserhalb der heiligen Meß oder heiligen Opffer deß wahren Leibs und Blutes unseres Herrn und Heylands IESU CHRISTI zugetragen. (...). Freyburg im Breißgaw, Martin Böckler 1607. 4°. Titel, 5 nn. Bll. 241(1), 424 u. 250(2) S. Blindgeprägtes Schweinsleder der Zeit über 5 Bünden mit 2 intakten Schließen, Rücken mit zeittypischer Weisselung an den Kapitalen mit handschriftl. Bibl.-Kennzeichnung ("K" u. Bibl.-Nr.?). (minimal berieben u. bestoßen, leicht gebräunt u. fleckig, Rücken leicht ausgeblichen).  600,- 

Erste Ausgabe. Der Autor Bartholomaeus Wagner (1560-1629) war Augustiner über den wir nichts weiter in Erfahrung bringen konnten. - Der Einband stammt aus der Werkstatt A.L. aus Leipzig, bzw. deren Nachfolger, da A.L. im 16. Jhdt. gewirkt habt. (Häbler I, 256 f. u. EDB r003160). Die Einbandgestaltung zeigt neben reichen Rollenstempeln mit Blütenranken u. anderen Ornamenten mehere weitere Stempel: RXC KRIS (Christus), K DAFIT (David), PAVLVS (Paulus) u. S IOHNS (Johannes der Täufer). - Titel in schwarz/rot-Druck u. mit Titelholzschnitt, verso mit ganzseitigem Wappenholzschnitt von Johann Adam Renner von Allmendingen (Abt in Kempten von 1594-1607) mit der Königin Hildegard und 2 Rennern (Pferden) im Wappen, gekrönt mit Mitra, Fürsten-Schwert u. Bischofsstab, umkränzt mit der Beschriftung: Reverendissimus et illustrissimus S.R.I. Princeps Ioannes Adamus Abbas Campidonensis u. untertitelt mit: Campidonasola iudicat ensestola (Kempten allein richtet [zugleich] mit dem [weltlichen] Schwert und der [geistlichen] Stola). Im Text zahlr. Textholzschnitte u. Initialen. - Titel gebräunt u. leicht fleckig, erstes Bl. mit zwei kl. Einrissen im Text, aber ohne Buchstabenverlust, papierbedingt teils stärker gebräunt, doch wegen des kräftigen Drucks sehr gut lesbar, Exlibris-Reste u. Bibl.-Signatur verso Deckel, vorderer Vorsatz fehlt. 

 

93 Weigert, Hans. Das Kapitell in der Deutschen Baukunst des Mittelalters. Mit 143 Abb. Ohne Ort u. o.J 4°. 46 S. u. S.103-124. Privater Ppbd. m. RSch. (leicht lichtrandig u. Rücken ausgeblichen).  22,- 

Aus Zeitschrift für Kunstgeschichte Bd. 5. 

 

94 Weihrauch, Hans R. Europäische Bronzestatuetten. 15.-18. Jahrhundert. Mit 576 Abb. Braunschweig, Klinkhardt & Biermann 1967. 4°. 539(1) S. OLn. m. verg. R.- u. D.-Titel  100,- 

Mit Besitzvermerk von (Erika) Simon auf Vorsatz. 


kaufen Buchhandlung Ursula Osthoff finden Büchershop Würzburg

Das Antiquariat Daniel Osthoff wurde 1988 in Würzburg gegründet.